Home   Veranstaltung   Rechtliche Grauzone Intensiv-WG? – Wann gilt das Heimrecht?

Rechtliche Grauzone Intensiv-WG? – Wann gilt das Heimrecht?

Der Verein für Intensivpflege in Mecklenburg-Vorpommern e.V. (VIP) und der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. Landesgruppe MV (bpa) laden Sie zur Veranstaltung

„Rechtliche Grauzone Intensiv-WG? – Wann gilt das Heimrecht?“

herzlich ein.

Die Veranstaltung findet am 28. April 2015 im Trihotel Rostock (Tessiner Straße 103) statt.

Die Abgrenzung von Intensiv-WGs gegenüber stationären Einrichtungen führt zunehmend zu Streitigkeiten zwischen Betreibern von ambulanten Pflegediensten und den Kostenträgern. Anlass sind dabei nicht nur die strengen baulichen Anforderungen der Heimgesetze der Länder und der hierauf gestützten Verordnungen. Insbesondere wegen der unterschiedlichen Abrechnungsmodalitäten müssen Pflegedienstinhaber wissen, ob sie eine stationäre Einrichtung oder einen ambulanten Pflegedienst betreiben. Wir wollen Ihnen gemeinsam den aktuellen Stand für Mecklenburg-Vorpommern aufzeigen sowie auf zukünftige Entwicklungen eingehen.

Zeitplan:

  • 9:30 Come together bei Kaffee und kleinem Imbiss
  • 10:00 Eröffnung Dr. Johannes F. Weise (VIP) und Christoph Eisfeld (bpa)
  • 10:05 Vortrag Dr. Christian Burholt (Dierks + Bohle)
  • 11:30 Kaffeepause
  • 12:00 Podiumsdiskussion mit Dr. Christian Burholt (Dierks + Bohle), Dr. Oliver Steegemann (bpa), Frank Mecklenburg (Sozialministerium MV), René Scheffler (provita arndt) Moderation Dr. Johannes Weise
  • 13:00 gemeinsames Mittagessen
  • 14:00 Ende der Veranstaltung

Teilnehmerbeitrag: 45,-Euro


Seminar – Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING EVENTS

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+
Die Kommentierung wurde beendet.